K1-MET beim ESTEP Workshop „Green steel by EAF route“

13.-14.11.2019, Bergamo (Italien)

Vom 13. bis 14. November 2019 fand in Bergamo ein Workshop zum Thema „Green steel by EAF route: a sustainable value chain in the EU circular economy scenario“ statt. Dieser Workshop wurde von der Fokusgruppe „Circular Economy“ der Europäischen Stahltechnologieplattform ESTEP unter der Leitung von Enrico Malfa (Tenova S.p.A.) organisiert.

Der Workshop diente als Erfahrungsaustausch sowie zur Definition offener Forschungsfelder, Möglichkeiten und best-practices, um die Stahlerzeugung mittels Elektrolichtbogenofen (EAF) nachhaltiger und sauberer zu gestalten. Ziel war es, Aktionen und Ansätze zu nennen, welche die schrottbasierte Stahlproduktion initiieren kann, um die CO2-Reduktions- und Nachhaltigkeitsziele der EU zu erreichen. Das Vortragsprogramm umfasste folgende 4 Sessions:

  • Scrap management
  • Decarbonisation
  • Energy efficiency
  • Circular economy

K1-MET GmbH, selbst Mitglied bei der ESTEP, war bei diesem Workshop durch DI Amaia Sasiain Conde (Junior Project Manager) und Dr. Johannes Rieger (Area Manager und Mitglied der ESTEP Fokusgruppe Circular Economy) vertreten. Johannes Rieger präsentierte im Rahmen der Session „Circular Economy“ die Arbeiten rund um die Entwicklung des RecoDust-Prozesses (Arbeitspaket im Projekt 1.3). Der RecoDust-Prozess ist ein pyrometallurgisches Behandlungsverfahren zur selektiven Abtrennung von Wertmetallen aus LD-Staub. Der Vortrag trug den Titel „Recycling of steelmaking dust - RecoDust concept for an enhanced circular economy“.

Download Workshop-Programm (pdf, 625 KB)