Geschäftsführung

Thomas Buergler K1-MET CEO

Thomas Bürgler

CEO

+43 732 6989 75607

Thomas Bürgler ist der Geschäftsführer (CEO) der K1-MET GmbH. Er studierte Metallurgie (Hüttenwesen) an der Montanuniversität Leoben. Thomas hat 23 Jahre Erfahrung als Projekt- und Foschungsleiter in der Eisen- und Stahlmetallurgie sowie in deren Prozessen. Er beschäftigt sich sowohl mit nationalen Umwelt- und Energieaspekten im Bereich der Metallurgie, als auch auf internationaler Ebene mit Kooperationen bei Forschungs- und Investitionsprojekten. Mit seiner Ausbildung zum Maschinenbautechniker unterrichtet er außerdem als Lektor für Verfahrenstechnik an der Montanuniversität Leoben und Werkstoffkunde an der HTL in Linz.

Johannes Schenk K1-MET CSO

Johannes Schenk

CSO

+43 3842 402 2281

Johannes Schenk ist der Wissenschaftliche Leiter (CSO) der K1-MET GmbH. Er studierte Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Graz (Promotion im Jahr 1989). Von 1990 bis 2009 war er bei Siemens VAI Metals Technologies (ehemals Voest Alpine Industrieanlagenbau) im Bereich Roheisentechnologie tätig. Er fungierte dort als Leiter und Vizepräsident für Forschung und Entwicklung neuer Reduktionstechnologien (FINEX®, COREX®, FINMET®). Seit 2008 ist Johannes ordentlicher Professor an der Montanuniversität Leoben am Lehrstuhl für Eisen- und Stahlmetallurgie (Lehrstuhlleiter). Er ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien und publizierte als Autor und Co-Autor zahlreiche wissenschaftliche Artikel in Journals und Konferenzbeiträge. Johannes ist darüber hinaus Co-Erfinder von mehr als 30 Patenten.

Gerold Huemer Prokurist K1-MET

Gerold Huemer

Prokurist

+43 732 6989 75607

Gerold Huemer ist der Kaufmännische Prokurist der K1-MET GmbH. Mit seiner mehr als 13-jährigen Berufserfahrung in einem der führenden Eisen- und stahlverarbeitenden Unternehmen in Österreich konnte Gerold langjährige Erfahrung im Finanzmanagement innerhalb dieser Branche sammeln. Um auch internationale Kompetenzen in der Vertragsverhandlung zu erlangen, absolvierte Gerold einen Auslandsaufenthalt in Texas, um dort ein FDI-Projekt seines vorherigen Arbeitgebers zu unterstützen. Gerold erlangte neben seiner beruflichen Tätigkeit einen Magister in Wirtschaftswissenschaften an der Johannes-Kepler-Universität (JKU) Linz.

Administration

K1-MET Sekretärin Anja Lehninger

Anja Lehninger

Administration Linz

+43 732 6989 75607

Anja Lehninger ist die Sekretärin und Assistentin des Geschäftsführers und des kaufmännischen Prokuristen. Sie empfängt Besucher und ist die erste Kontaktperson in administrativen und organisatorischen Angelegenheiten.

Silvia Freudenthaler Sekretärin K1-MET

Silvia Freudenthaler

Administration Linz

+43 732 6989 75686

Silvia Freudenthaler ist die Sekretärin und Assistentin des Geschäftsführers und des kaufmännischen Prokuristen. Sie empfängt Besucher und ist die erste Kontaktperson in administrativen und organisatorischen Angelegenheiten.

Carmen Grandl

Administration Leoben

+43 3842 402 2281

Carmen Grandl ist die Sekretärin und Ansprechpartnerin für das Büro in Leoben.

Sie können sie von Montag bis Mittwoch von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr und am Donnerstag von 7:00 Uhr bis 14:30 Uhr erreichen.

Arealeitung

Johannes Rieger K1-MET Area Manager

Johannes Rieger

Arealeiter

+43 3842 402 2280

Johannes Rieger leitet Projektaktivitäten in der Forschungsarea 1 Rohstoffe und Recycling (Prozessentwicklung, Charakterisierung und Nutzung von Rohstoffen und Rückständen in der Eisen- und Stahlindustrie). Er studierte an der Montanuniversität Leoben, wobei seine Hochschulausbildung auf Verfahrenstechnik mit dem Schwerpunkt Industrieller Umweltschutz basiert. Er verfügt über 6 Jahre Erfahrung in der Arbeit innerhalb des COMET K1-MET-Programms (in den ersten 4 Jahren hat er seine Doktorarbeit über die Schadstoffbildung bei der thermischen Nutzung von Kuppelgasen geschrieben). Außerdem war er auch Assistent der früheren Leitung der Forschungsarea 1 während der letzten K1-MET Förderperiode (2011 bis 2015).

Irmela Kofler K1-MET Area Managerin

Irmela Kofler

Arealeiterin

+43 732 6989 75627

Irmela Kofler leitet Projekte in der Forschungsarea 2 Hochtemperaturmetallurgie (Hochofen, Konverter, ESR, …) und Area 3 Prozess- und Energieoptimierung (Strangguss, Energierückgewinnung, …). Nach Abschluss ihres Studiums in technischer Chemie an der Technischen Universität Graz mit dem Schwerpunkt auf Verfahrenstechnik hat sie ihre Dissertation mit dem Thema synthetische Biotreibstoffe verfasst. Erste Erfahrungen in den Bereichen Metallurgie und Energierückgewinnung sammelte sie während der Entwicklung einer neuen Prozesslinie zur primären Konverterentstaubung, einschließlich einer Wärmerückgewinnungs- und einer Filtereinheit.

Bernhard König

Arealeiter

+43 732 6989 75624

Bernhard König leitet die Projektaktivitäten in der Forschungsarea 4 Modellierung und Simulation. Er hat 5 Jahre Erfahrung im Bereich der Strömungsmechanik, statistischer Datenanalyse und experimentellem Design und Validierung. Bernhard dissertierte im Bereich Mechatronik an der Johannes Kepler Universität in Linz (Österreich), mit dem Hauptfokus auf Mehrphasenströmungen. Er hat umfassende Erfahrungen mit Open-Source-Software, Messtechnik, und diversen Programmiersprachen. Außerdem ist Bernhard für unsere Softwareentwicklungsstrategie und IT-Infrastruktur verantwortlich.

Projektmitarbeiter

Rainer Ammer K1-MET

Rainer Ammer

Forscher im Projekt 2.2

+43 50304 15 76079

Rainer Ammer arbeitet als Forscher im Projekt 2.2. Seine Arbeit konzentriert sich auf die realisierbare Berechnung thermodynamischer Gleichgewichte in Stahlerzeugungsprozessen. Während er sein Diplom in Produktionstechnik an der FH JOANNEUM in Graz beendet hat, arbeitete er Teilzeit in der Abteilung Forschung und Entwicklung eines Stahlunternehmens. Rainer ist begeistert von Programmierung und Datenanalyse.

Hadi Barati K1-MET

Hadi Barati

Forscher im Projekt 3.1

+43 3482 402 3119

Hadi Barati ist Doktorand an der Montanuniversität Leoben und arbeitet in der Forschungsarea 3 im Projekt 3.1 über numerische Modellierung des Cloggings (Verstopfen) von Eintauchausgüssen (SEN = Submerged Entry Nozzle) beim Stranggießen. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Entwicklung eines Eulerian-Lagrangian-Modells, um Transportphänomene von nichtmetallischen Einschlüssen in turbulenten Schmelzströmungen zu simulieren sowie die Bewertung des Modells anhand von Laborexperimenten des Cloggings in einem Induktionsofen.

Ludwig Birklbauer K1-MET

Ludwig Birklbauer

Forscher im Projekt 1.3

+43 664 88 32 35 69

Ludwig Birklbauer ist als Forscher im Projekt 1.3 tätig. Er arbeitet an der Inbetriebnahme und Optimierung einer Pilotanlage zur Trockengranulation von Hochofenschlacke und forscht an potentiellen Einsatzmöglichkeiten von On-Line Analysesystemen, um eine maximale Effizienz von Produktionsprozessen zu erreichen. Nach einer Lehre als Elektrobetriebstechniker in der voestalpine Stahl GmbH und darauffolgendem Arbeitseinsatz in der voestalpine Grobblech GmbH, absolvierte Ludwig im zweiten Bildungsweg das Studium der Technischen Physik an der JKU in Linz. Er verfügt über eine mehrjährige Erfahrung in der Instandsetzung, Instandhaltung und Optimierung von Industrieanlagen. Darüber hinaus spezialisierte sich Ludwig im Zuge seiner Masterarbeit auf dem Gebiet der laserinduzierten Durchbruchsspektroskopie (LIBS). 

Markus Bösenhofer K1-MET

Markus Bösenhofer

Forscher im Projekt 4.2

+43 15 88 01 16 62 51

Markus Bösenhofer ist Doktorand an der Technischen Universität in Wien und arbeitet in der Forschungsarea 4 im Projekt 4.2. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Entwicklung eines CFD-Modells, um die Racewayzone in Hochöfen und die Konversion von alternativen Reduktionsmitteln zu simulieren.

Elizaveta Cheremisina K1-MET

Elizaveta Cheremisina

Post-Doc in Area 2

+43 664 88 32 35 68

Elizaveta Cheremisina arbeitet als Forscherin in der Area 2. Nach ihrem Diplom in Nichteisenmetallurgie im Jahre 2013 an der Staatlichen Bergbau-Universität Sankt Petersburg (Russland) wechselte sie zur Montanuniversität Leoben, wo sie auf dem Gebiet der Eisenmetallurgie im Jahr 2016 promovierte. Während ihrer Studienzeit erlangte sie industrielle Erfahrungen in Russland und Deutschland. Weiters erwarb sie Kenntnisse auf den Gebieten der Schlackenmetallurgie und der heterogenen Prozesskinetik. Nachdem sie ihre Arbeit am Projekt 2.2 beendete, beschäftigt sich Elizaveta aktuell in verschiedenen industriellen Projekten mit der Untersuchung von hexavalenten Chromformationen in Stahlschlacken sowie der Lösungskinetik von Magnesiumoxid, wo sie auch als Projektmanagerin fungiert.

Franz Edler K1-MET

Franz Edler

Forscher im Projekt 1.4

+43 3842 4025 821

Franz Edler arbeitet an seiner Doktorarbeit in der Forschungsarea 1 im Projekt 1.4 über die CFD-Modellierung von Verbrennungs- und Partikelkinetikphänomenen. Er besitzt ein abgeschlossenes Studium über chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik an der TU Graz. Während seines Studiums hat er Kenntnisse in der Simulation von Rauchgaswäschern in Kohlekraftwerken erworben.

Bernhard Geier K1-MET

Bernhard Geier

Post-Doc im Projekt SuSteel

+43 3842 402 5819

Bernhard Geier hat sein Masterstudium in Verfahrenstechnik an der Montanuniversität Leoben absolviert und seine Doktorarbeit innerhalb des Projektes 1.4 Aufbereitung von Stäuben abgeschlossen. Bernhard war für den Betrieb und die Weiterentwicklung des Flash-Reaktors verantwortlich, an welchem er seit 2010 arbeitete. Er verfügt über mehrere Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Optimierung von Versuchsanlagen sowie bei Untersuchungen der Durchführung chemischer und physikalischer Prozesse. Derzeit ist er im Team des Projektes SuSteel (Erzreduktion mittels Wasserstoffplasma) tätig.

Gerhard Holzinger K1-MET

Gerhard Holzinger

Post-Doc im Projekt 4.1 und 4.4

+43 732 6989 75657

Gerhard Holzinger ist Forscher in der Area 4. Seine Arbeit im Projekt 4.4 dreht sich um die Entfernung von nichtmetallischen Einschlüssen im Stranggussbetrieb. Er studierte Mechatronik an der JKU in Linz und verfasste seine Doktorarbeit auf dem Gebiet Mechatronik zum Thema der Implementierung eines Modells zur Erzflotation in OpenFOAM. Gerhard besitzt Kenntnisse in Linux und Open-Source-Software und im Laufe seiner 4-jährigen Arbeit konnte er Erfahrungen in OpenFOAM gewinnen.

Thomas Höfler K1-MET

Thomas Höfler

Forscher im Projekt 3.3

+43 1 58801 161 68

Thomas Höfler ist Doktorand an der Technischen Universität Wien. Im Projekt 3.3 untersucht er die Ausbildung von Stahl-Zunder-Interfaceschichten bei der Warmbandproduktion. Sein Masterstudium der Technischen Chemie schloss er 2015 ab. Thomas spezialisierte sich auf den Bereich Werkstofftechnik und verfasste seine Diplomarbeit im Bereich der Metallurgie eisenhaltiger Pulver.

Damir Kahrimanovic K1-MET

Damir Kahrimanovic

Post-Doc in Area 4

+43 732 6989 75659

Damir Kahrimanovic ist Forscher in der Area 4. Er studierte Mechatronik und verfasste seine Doktorarbeit an der Johannes Kepler Universität in Linz. Während seiner zehnjährigen Forschungsarbeit auf dem Gebiet der numerischen Simulationen der Mehrphasenströmungen sammelte er umfassende Erfahrung in diesem Bereich mit besonderem Schwerpunkt auf der Lagrange'schen Partikelmodellierung. Neben seiner Forschungsarbeit hält Damir Vorlesungen über verfahrenstechnische Anlagen an der Fakultät für Maschinenbau der Universität Sarajevo (Bosnien und Herzegowina).

Birgit Kain-Bückner K1-MET

Birgit Kain-Bückner

Forscherin im Projekt 1.1

+43 3842 402 6103

Birgit Kain-Bückner ist Forscherin in der Area 1 im Projekt 1.1 über Mineralogie und Gesteinskunde von Eisenerzsinter. Sie hat ihr Studium für Angewandte Geowissenschaften an der Montanuniversität Leoben beendet. Seit 2012 arbeitet sie am K1-MET-Programm mit und war als Forscherin bei der Bewertung und Optimierung von Eisenträgern in Reduktionsprozessen tätig. Sie entwickelt derzeit ein Softwarepaket für die Quantifizierung von Mineralphasen mittels Bildverarbeitung.

Thomas Keplinger K1-MET

Thomas Keplinger

Forscher im Projekt 3.4

+43 732 6989 75622

Thomas Keplinger arbeitet als Forscher in der Area 3 im Projekt 3.4 und verfasst seine Dissertation für das Institut für Energietechnik und Thermodynamik der Technischen Universität Wien. Dabei untersucht er die Verfügbarkeit von Abwärmequellen in der Stahlindustrie (trockene Schlackengranulierung, Strangguss etc.) und deren Verwendungsmöglichkeiten. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit umfasst die Modellierung und dynamische Simulation von Wasser-Dampf-Kreisläufen zur Wärmerückgewinnung. Dabei verwendet Thomas das Softwarepaket APROS. Besonderes Augenmerk bei den Forschungsarbeiten wird auf verschiedene Möglichkeiten zur Speicherung thermischer Energie gelegt.

Christoph Leitold K1-MET

Christoph Leitold

Forscher im Projekt 2.4

+43 3842 402 3211

Christoph Leitold befasst sich in seiner Doktorarbeit in der Forschungsarea 2 im Projekt 2.4 mit CFD-Simulationen. Seine Arbeit konzentriert sich dabei auf Erosionsphänomene ausgelöst durch das Auftreten von Scherbeanspruchungen. Nachdem er sein Masterstudium in “Industrielogistik” an der Montanuniversität Leoben beendet hat, konnte er auch einen zweiten Master of Science an der Montanuniversität Leoben auf dem Gebiet “Prävention bei der industriellen Umweltverschmutzung” erfolgreich abschließen. Während seiner beiden Studien hat Christoph in der Formel 1 gearbeitet und war weltweit an Rennstrecken bei TV-Zeitnahmen und der Erstellung von Statistiken in Zusammenarbeit mit den F1-Teams und ihren Zulieferern tätig.

Valentin Mally K1-MET

Valentin Mally

Diplomand im Projekt 1.3

+43 3842 402 5829

Valentin Mally arbeitet als Forscher in der Area 1 im Projekt 1.3 und studiert Metallurgie an der Montanuniversität Leoben. Innerhalb der K1-MET GmbH beschäftigt er sich mit der Behandlung von Konverterschlacke unter reduzierenden Bedingungen. Seine Hauptaufgabe dabei ist die Weiterentwicklung der Versuchsanlagen InduRed und InduMelt, welche am Lehrstuhl für Thermoprozesstechnik an der Montanuniversität Leoben betrieben werden.

Irmtraud Marschall K1-MET

Irmtraud Marschall

Projektleiterin und Forscherin in Projekten 3.1 und 1.3

+43 3842 402 3231

Irmtraud Marschall ist Forscherin in Projekt 1.3 und Projekt 3.1, wobei sie Projekt 3.1 auch gleichzeitig leitet. Sie studierte an der Montanuniversität Leoben Gesteinshüttenwesen. Seit 2008 arbeitet sie am COMET K1-MET-Programm, sammelte Erfahrung auf dem Gebiet der Untersuchung und Entwicklung von Gießpulvern und Gießschlacken für den Strangguss von Stahl und verfasste ihre Dissertation über das Aufschmelzen von Gießpulvern. Ihre aktuellen Tätigkeitsfelder umfassen die Schaffung von Grundlagen für die Entwicklung alternativer Gießpulver sowie die Untersuchung von Schlacken und feuerfesten Baustoffen, insbesondere des Tundishverschleißfutters. 

Julia Messics K1-MET

Julia Messics

Diplomandin in Area 1

+43 664 88 32 36 83

Julia Messics ist Mitarbeiterin in der Area 1. Sie befasst sich mit der Weiterentwicklung des Sinter- und Hochofenbetriebes der voestalpine Stahl Donawitz GmbH. Im Fokus ihrer Arbeit liegen die systematische Betrachtung des technologischen Umfeldes und Potenzials einer Koksgrustrocknung an der Sinteranlage, der Abgasrückführung am Sinterband, der Füllstandsmessung am Hochofen mittels EMK sowie der Konstruktion einer Kleinanlage zur lokalen Eindüsung von Flussmitteln in den Hochofen. Nach einem beruflichen Ausflug in die Medienlandschaft (Fernsehen und Radio) widmet sie sich derzeit neben der Anstellung bei der K1-MET GmbH dem Abschluss ihres Studiums der Metallurgie an der Montanuniversität Leoben.

Alexander Penz

Forscher in Area 3

+43 50304 15 8179

Alexander Penz hat sein Masterstudium Metallurgie mit den Schwerpunkten Eisen- und Stahlmetallurgie und Nichteisenmetallurgie abgeschlossen und konnte im Zuge seiner Bachelor- als auch Masterarbeit industrielle Erfahrung in einem führenden Stahlunternehmen sammeln.
Seine Masterarbeit verfasste er zum Thema Schlackenführung in der Sekundärmetallurgie und deren Einfluss auf die Vergießbarkeit von bestimmten Stahlgütern. Das Thema Vergießbarkeit begleitet Alexander Penz nun auch in seiner Arbeit (Area 3), wobei die Schwerpunkte in der Sekundärmetallurgie und Verteilermetallurgie liegen.

Florian-Markus Penz K1-MET

Florian-Markus Penz

Forscher im Projekt 2.2

+43 3842 402 2244

Florian-Markus Penz arbeitet an seiner Doktorarbeit in der Forschungsarea 2 im Projekt 2.2 über die Optimierung der Konverterstahlerzeugung. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Untersuchung und Modellierung des Schmelz- und Auflösungsverhaltens von Schrott, Schlackenbildner und Legierungsmaterialien in Stahlwerksaggregaten. Er absolvierte sein Studium in Metallurgie mit dem Schwerpunkt auf Eisen- und Stahlmetallurgie an der Montanuniversität Leoben. Während seiner Masterstudien konnte er im Zuge von Praktika in Österreich, Brasilien und Deutschland industrielle Erfahrungen gewinnen.

Dorothea Bohusch K1-MET

Dorothea Ploder

Forscherin in Area 3

+43 664 88 32 3651

Dorothea Ploder ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Area 3. Dorothea beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema „Optimierung des Reinheitsgrades von Stählen“ und mit der Entwicklung der dafür erforderlichen Analysenmethoden. In diesem Bereich hat Dorothea bereits ihre Diplomarbeit in einem führenden Stahlerzeugungsunternehmen absolviert. Sie hat an der TU Graz das Bachelorstudium Chemie und das Masterstudium Advanced Materials Science abgeschlossen.

 

Werner Pollhammer K1-MET

Werner Pollhammer

Forscher im Projekt 3.4 und 4.3

+43 3842 4025 821

Werner Pollhammer befasst sich in seiner Doktorarbeit in den Projekten 3.4 und 4.3 mit CFD-Simulationen. Er absolvierte seine beiden Masterstudien an der Montanuniversität Leoben in den Studiengängen Industrieller Umweltschutz und Verfahrenstechnik im Jahr 2015 und Industrieller Energietechnik im Jahr 2014. Während seiner Masterstudien hat er sich auf die Gebiete Anlagentechnik und Simulation konzentriert. Der Schwerpunkt seiner beiden Masterarbeiten lag auf der Simulation von Staubexplosionen mit OpenFOAM.

Lukas Preuler K1-MET

Lukas Preuler

Forscher im Projekt 3.3

+43 3842 402 2237

Lukas Preuler besitzt einen Master of Science in Metallurgie an der Montanuniversität Leoben. Während seines Studiums hat er grundlegende Kenntnisse in den Bereichen verschiedener metallurgischer Prozesse mit dem Schwerpunkt auf Eisen- und Stahlerzeugung und Metallumformung erworben. Derzeit arbeitet Lukas als Forscher in der Area 3 im Projekt 3.3 auf dem Gebiet der Oberflächenoxidation beim Stranggießen und in der Stahlverarbeitung.

Katharina Rechberger K1-MET

Katharina Rechberger

Senior Projektleiterin im Non-K Bereich

+43 732 6989 4678

Katharina Rechberger hat an der Montanuniversität Leoben das Studium Industrieller Umweltschutz mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik abgeschlossen. Nachdem sie 7 Jahre in einem internationalen Zementkonzern im Bereich Anlagen-/Verfahrenstechnik tätig war, arbeitet sie nun bei der K1-MET GmbH an der Weiterentwicklung von metallurgischen Prozessen. Ein Schwerpunkt von Katharinas Arbeit umfasst die Erforschung von Technologien zur Reduktion von CO2-Emissionen bei der Stahlproduktion.

 

 

Wolfgang Reiter K1-MET

Wolfgang Reiter

Diplomand im Projekt 1.4

+43 3842 402 5824

Wolfgang Reiter ist Forscher in der Area 1 im Projekt 1.4. Er absolvierte sein Bachelorstudium an der Montanuniversität Leoben im Fach Metallurgie. Seine aktuellen Forschungsarbeiten umfassen die Weiterentwicklung und den Betrieb des Flash-Reaktors. Im Zuge seiner Masterarbeit beschäftigt er sich mit Verwertungsmöglichkeiten der Flash-Reaktor-Schlacke. Im Anschluss an sein Studium wird Wolfgang im Projekt 1.4 weiterarbeiten.

 

 

Vanessa Reithner K1-MET

Vanessa Reithner

Laborantin im Projekt 1.1

+43 664 8832 3139

Vanessa Reithner ist als Labortechnikerin im Projekt 1.1 angestellt und arbeitet im Technikum der voestalpine Stahl GmbH. Vanessa ist für Versuche an der Technikums-Sintertopfanlage verantwortlich. Im Zuge dieser Arbeitet bereitet sie die Versuche vor, mischt die notwendigen Einsatzstoffe für die Sinterausgangsprobe zusammen und führt die Versuche letztendlich dann auch durch. Zusätzlich gehört die Nachbereitung (Auswertung, Probenarchivierung) zu Vanessas Aufgaben. Derartige Sintertopfversuche werden von den Unternehmens- und Wissenschaftspartnern im Projekt 1.1 in Anspruch genommen.

Alexander Rimser K1-MET

Alexander Rimser

Senior Projektleiter im Projekt SuSteel

+43 732 6989 6081

Alexander Rimser absolvierte das Masterstudium Industrieller Umweltschutz, Entsorgungstechnik und Recycling an der Montanuniversität Leoben mit dem Schwerpunkt metallurgische Verfahrenstechnik. Seine Masterarbeit verfasste er zum Thema Trockenschlackengranulation von Hochofenschlacke. Anschließend arbeitete er vier Jahre als Prozessingenieur am Hochofen in einem führenden österreichischen Stahlunternehmen. Sein Aufgabengebiet umfasst neben der Wasserstoffplasmaschmelzreduktion im Projekt SuSteel (Area 3) auch die Abgasreinigung mittels Heißgaszyklon (Area 1).

Amaia Sasiain Conde K1-MET

Amaia Sasiain Conde

Projektleiterin in Area 3 

+43 732 6989 75623

Amaia Sasiain ist Forscherin in der Area 3. Sie studierte technische Chemie mit dem Schwerpunkt Umwelttechnik an der Universität des Baskenlandes in Spanien (Faculty of Engineering Bilbao). Ihre Hauptaufgaben bei der K1-MET GmbH liegen in der Forschung hinsichtlich der Minimierung von CO2-Emissionen und dem Einsatz von Wasserstoff als alternatives Reduktionsmittel im Hüttenwerk. Amaia wird ihre Kenntnisse im EU-Projekt H2Future einsetzen und im Rahmen dieses Vorhabens die generellen Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff in einem Hüttenwerk untersuchen und bewerten.

Amaia Sasiain Conde K1-MET

Magdalena Schatzl

Post-Doc in Area 4 

+43 732 6989 2838

Magdalena Schatzl ist Forscherin in der Area 4. Sie studierte Technische Physik und erlangte ihren Doktortitel an der Johannes Kepler Universität Linz. Innerhalb der K1-MET GmbH beschäftigt sie sich mit CFD Simulationen unter Verwendung von OpenFOAM. Der zweite Schwerpunkt von Magdalenas Arbeit ist auf die Visualisierung von Messdaten in Zusammenarbeit mit industriellen Partnern fokussiert.

Christian Schober K1-MET

Christian Schober

Diplomand im Projekt 3.1

+43 3842 402 3241

Christian Schober ist Mitarbeiter in der Area 3. Seine Aufgaben umfassen die Untersuchung und Prüfung von Gießpulvern und Gießschlacken. Ihm obliegt innerhalb von Projekt 3.1 die Wartung und Instandhaltung der Prüfvorrichtungen und Hochtemperaturöfen, die Durchführung und Auswertung von Untersuchungen am Heiztischmikroskop und die Charakterisierung der Kristallisation von Gießschlacken mit Hilfe der „Hot Thermocouple Technique“.

Stefan Schroft K1-MET

Stefan Schroft

Bachelorant im Projekt 2.3


Stefan Schroft ist Forscher in der Area 2 und arbeitet im Projekt 2.3 an der Elektroschlacke-Umschmelzanlage. Nach seiner Berufsreife im Fachbereich Maschinenbau hat er sein Studium EntwicklungsingenieurIn Metall- und Kunststofftechnik an der Fachhochschule OÖ in Wels begonnen. In seiner Bachelorarbeit beschäftigt er sich mit dem Einfluss diverser Schlackensysteme auf den ESU-Prozess und das Endprodukt.

Axel Sormann K1-MET

Axel Sormann

Senior Experte der Eisen- und Stahlerzeugung

+43 664 8832 2498

Axel Sormann besitzt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Eisen- und Stahlmetallurgie. Nach seinem Metallurgiestudium an der Montanuniversität Leoben verfasste er seine Doktorarbeit im Bereich der Schmelzreduktion von Eisenoxiden mittels Wasserstoff. Danach arbeitete er zwei Jahre als Prozessingenieur in einem Stahlwerk und dann 20 Jahre in der Forschung und Entwicklung, 13 Jahre davon als Leiter der metallurgischen Abteilung. Die letzten drei Jahre war er für die Koordination der Forschung und Entwicklung und das Technologiemanagement in einem führenden Eisen- und Stahlunternehmen verantwortlich.

Andreas Spanlang K1-MET

Andreas Spanlang

Forscher im Projekt 4.6

+43 732 6989 75682

Andreas Spanlang befasst sich in seiner Doktorarbeit im Projekt 4.6 mit der Entwicklung eines gleichungsorientierten Prozessmodellierungstools für integrierte Stahlwerke in der flexiblen Softwareumgebung gPROMS®. Er absolvierte sein Masterstudium im Bereich Verfahrenstechnik an der Technischen Unicersität Wien (Studienabschluss 2015). Während seines Masterstudiums konzentrierte er sich auf die Entwicklung eines Modells für die Hochofenprozessroute.

Martin Stückelschweiger K1-MET

Martin Stückelschweiger

Forscher im Projekt 2.4

+43 3842 402 3207

Martin Stückelschweiger befasst sich in seiner Doktorarbeit in der Forschungsarea 2 im Projekt 2.4 mit der bruchmechanischen Charakterisierung von kohlenstoffhaltigen Materialien. Sein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung einer Analysenmethode für Zugzeitstands- und Spaltkeilversuche unter nichtoxidierenden Bedingungen. Martin beendete sein Studium Rohstoffingenieurwesen mit dem Schwerpunkt auf „Baustoffe und Keramik” an der Montanuniversität Leoben.

Maria Thumfart K1-MET

Maria Thumfart

Projektleiterin von Projekt 4.5

+43 732 6989 75640

Maria Thumfart ist Forscherin in der Area 4. Ihre Arbeit im Projekt 4.5 konzentriert sich auf die Entwicklung von Echtzeitmodellen der Stahlschmelzeströmung in einer Stranggussanlage. Zusätzlich zu ihrer Forschungsarbeit fungiert sie als Leiterin des Projektes 4.5. Nach Abschluss des Masterstudiums in Mechatronik im Jahr 2008 hat sie ihre Forschung über metallurgische Strömungen begonnen und Erfahrung in experimentellen, analytischen und numerischen Methoden gesammelt.

Alija Vila K1-MET

Alija Vila

Forscher im Projekt 4.1

+43 732 2468 6483

Alija Vila ist Dissertant an der Johannes Kepler Universität Linz und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt 4.1. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Modellierung der Wechselwirkung zwischen kohäsiven Partikeln und dem dazwischen befindlichen Gasmedium mittels CFD-DEM-Simulationen. Bei der Entwicklung dieser Interaktionsmodelle sind zwei verschiedene Strömungsregime von Interesse, nämlich dichte Gas-Feststoff-Strömungen bei niedrigen Machzahlen und verdünnte Gas-Feststoff-Strömungen im schallnahen Bereich. Die numerischen Simulationen werden mit dem Formgießen kohäsiver Pulver sowie mit Sprays bei niedriger Temperatur verknüpft.